Volksheilkundlicher Kräuterkurs, 
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Gültig ab Juli  2018

Die Leistungen und Angebote der EliKai-Kräuterschule basieren ausschließlich auf diesen Geschäftsbedingungen. Abweichende Vereinbarungen, sind nur wirksam wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart und von beiden Vertragspartnern unterzeichnet wurden.


Allgemeines

Eine fundierte Ausbildung ist die Voraussetzung für eine sichere und verantwortungsvolle Anwendung von Kräutern und Heilpflanzen im Alltag und bei beruflicher Tätigkeit. Der Lehrgang ist aufbauend, fächerübergreifend und praxisorientiert konzipiert und findet überwiegend an verschiedenen Orten in der Natur statt.


Weil man die Eigenschaften unserer Pflanzen nur verstehen und begreifen kann, wenn man sie wirklich erlebt, werden wir diese dort aufsuchen, wo sie tatsächlich zuhause sind. Wichtiger Bestandteil unseres Konzeptes ist auch, dass die Pflanzen in allen Stadien ihrer Vegetation besprochen werden. Der theoretische Hintergrund zum Lehrgang und auch einige praktische Lehreinheiten zur Verarbeitung der Pflanzen finden vorwiegend in der vegetationsfreien Zeit statt.


Mehrstündiger bis ganztägiger Aufenthalt im freien Gelände ist keine Seltenheit. Es werden jedoch keine 
schwierigen Aktionen unternommen, die mehr als normale Anforderungen an die Teilnehmer/innen stellen.

Eine intakte Gesundheit und ausreichende Kondition sowie entsprechende wetter- und geländegerechte Bekleidung und Ausrüstung sind erforderlich.

 

Kursorganisation

  • Die Ausbildung gliedert sich in insgesamt 8 Module
  • Ein Modul besteht also aus 2 bzw. 3 Kurswochenenden zu je 14 Stunden. (= gesamt 16 Wochenenden)
  • Modul 1 ist ein Wochenende und Voraussetzung für die weiteren Module.
  • Modul 8 ist das Prüfungsmodul.
  • Es besteht die Möglichkeit einen gesamten Kräuterlehrgang über 7 Module im Ganzen zu buchen oder nur einzelne Module auszuwählen und zu buchen.
  • Teilnehmer, die einen kompletten Kurs buchen werden bevorzugt.
  • Teilnahmebestätigungen werden für alle absolvierten Module auf Wunsch auch einzeln ausgestellt.
  • Der Kräuterlehrgang kann mit einer Prüfung abgeschlossen werden, die von externen Fachleuten abgenommen wird. Das Ablegen der Prüfung ist nicht verpflichtend. 

Inhalte

 

• Grundlagen der Pflanzensystematik

 

• Grundlagen der Pflanzeninhaltsstoffe

 

• Heilkräuter der Volksheilkunde

 

• Heimische Giftpflanzen

 

• Kulturpflanzen: traditionelle und alte bzw. vergessene Sorten

 

• Bäume und Sträucher

 

• Biotopkunde: Pflanzengesellschaften in ihren natürlichen Lebensräumen

 

• Verschiedene Erscheinungsformen der Pflanzen während einer Vegetationsperiode

 

• Neues und Altes Wissen der Pflanzen- und Volksheilkunde.

 

• Sachgerechte Verarbeitung der Kräuter

 

• Herstellung von Hausmitteln

 

• Wildkräuterküche 

 

 

Lehrziele
Unsere Absolventinnen können nach ihrer Ausbildung:

  • Eine große Anzahl der wichtigsten heimischen Kräuter erkennen: Wildkräuter, Gartenheilkräuter, Alpinpflanzen, Nutzpflanzen, Neophyten,
  • diese nach ihren Inhaltsstoffen bewerten,
  • dem entsprechend einer Verwendung in der Phytotherapie, Naturheilkunde, Volksheilkunde oder Naturküche zuordnen,
  • Giftige Pflanzen und Früchte sicher erkennen und Verwechslungen ausschließen,
  • diverse Hausmittel wie Salben, Cremes, Tees, Auflagen, Homöopathika usw. herstellen. 

Orte

  • Der Garten der Kräuterschule in Natters, nahe bei Innsbruck,
  • In den Räumen der BLVA in Kematen,
  • Verschiedene Orte und Gebiete im Raum Tirol

Teilnahmebedingung

  • Verbindliche Anmeldung (siehe dort) und Akzeptieren der AGBs.
  • Die Teilnahme ist ab dem 17. Lebensjahr möglich.
  • Vor dem 17.Lebensjahr ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten nötig.
  • Gesundheitliches Befinden, das mehrstündigen Aufenthalt und Wanderungen im  freien Gelände ohne Komplikationen ermöglicht.
  • Die Möglichkeit, Mails zu empfangen und zu lesen um an unserer zeitgemäßen Kommunikation teilnehmen zu können.
  • Pünktliche Zahlungen der Kursbeiträge lt. Vereinbarung.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme an den Kursen.  

Anmeldung 
Da wir bei unseren Kursen begrenzte Teilnehmerzahlen haben, ist eine ehest mögliche

Kursanmeldung angeraten.

Die Teilnehmerplätze werden in der Reihenfolge der verbindlichen Anmeldung vergeben.

Die Anmeldung wird mit Bezahlung der Kursgebühren verbindlich.

Bei den Anmeldungen werden InteressentInnen, die den kompletten Lehrgang absolvieren wollen bevorzugt.

Eine Anmeldung ist nur in schriftlicher Form nach unseren Vorgaben verbindlich.

Die Anmeldung zu unseren Kursen kann schriftlich, und zwar entweder per Post, per E-Mail oder online, direkt über unsere Homepage erfolgen.

In der Webseite www.elikai.at stehen unter „Downloads“ die entsprechenden Vordrucke, Onlineformulare  bereit.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens und der Bezahlung registriert.
Der/die Teilnehmer/in bestätigt durch seine/ihre Anmeldung, die Teilnahmebedingungen und die 
Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

 

Teilbuchungen von einem Wochenende sind nicht möglich, sondern nur die Buchung des kompletten Kräuterlehrganges oder eines kompletten Moduls.

 

Nach schriftlicher Anmeldung und positiver Aufnahmeentscheidung erhalten Sie von uns eine

Anmeldebestätigung. Die Anmeldung ist rechtsgültig, wenn bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn der entsprechende Kursbeitrag eingelangt ist.

 

Preise - Zahlungsbedingungen

Preis für den gesamten Kurs € 2475,- ohne Prüfungsgebühr.

 

Wenn der gesamte Kräuterlehrgang im Ganzen gebucht und bezahlt wird, gewähren wir einen Preisnachlass von - 10%. = € 2.227, 5

Teilzahlungen können nach schriftlicher Vereinbarung geleistet werden.

 

Preise für Module

 

Modul 1, € 165,-

Module 3,4,5,7 je € 330.-

Module 2 und 6 je € 495.-

 

Prüfungsgebühr: € 150,- sind bei der Anmeldung zur Prüfung fällig. Die Kurskosten sind von der Mehrwertsteuer befreit.

 

In der Kursgebühr sind umfassende Lernunterlagen, die während der Seminare verwendeten Materialien, eventuell Kosten für Gastreferenten, Hüttennächtigungen und eventuelle Eintrittsgelder für die Exkursionen enthalten.

 

Nicht enthalten sind eventuell anfallende Nächtigungs- Verpflegungs- Reisekosten und Parkgebühren.

 

EliKai garantiert, den vertraglich vereinbarten Kurspreis für die gesamte Kursdauer (7 Module + Prüfungsmodul) nicht zu erhöhen.

 

Stornierung- Rücktritt - Abmeldung - Stornogebühr

Ein Rücktritt von der verbindlichen Anmeldung ist nur schriftlich möglich. Die Stornierung muss spätestens 4 Wochen vor Beginn des Lehrgangs schriftlich erfolgen, um einen Anspruch auf Rückerstattung von Kursgebühren zu erwerben.

 

Bei späterer Stornierung können die Gesamtkosten des gewählten Ausbildungspaketes als Ausfallsgebühr einbehalten bzw. in Rechnung gestellt werden. Bei Nominierung einer/s Ersatzteilnehmers/-in wird der gesamte Betrag zurück erstattet.

 

Im Fall des Fehlens an einzelnen oder mehreren Kurstagen oder an gesamten Modulen besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kosten. Die verbindliche Anmeldung eines/einer Ersatzteilnehmers/in noch vor Kursbeginn, ersetzt die Stornogebühr.

 

Abschluss, Zertifikat - persönlicher Teilnehmernachweis

Die Ausstellung des Zertifikats zur/zum Kräuterpraktiker/-in ist an die Ablegung der Prüfung gebunden. 
Die Kursteilnehmer/innen sind nicht zum Ablegen der Prüfung verpflichtet. Kursteilnehmer/innen, die keine Prüfung ablegen, erhalten einen Nachweis mit Anzahl der absolvierten Kurseinheiten.

 

Das Zertifikat ist eine Bestätigung, dass die im Lehrplan vorgesehenen Kenntnisse nachweislich erworben wurden.
Es handelt sich um kein öffentlich anerkanntes Zeugnis das von sich aus zu irgendwelchen selbständigen Berufsausübungen berechtigt.

 

Voraussetzungen für die Erlangung des Abschlusszertifikates sind:

 

  • Absolvieren von Modul 1
  • Anwesenheit bei 80% der Gesamtkurszeit
  • Teilnahme an den Peergruppentreffen
  • Einhaltung vertraglicher Leistungen
  • Ablegen der Abschlussprüfung vor der Prüfungskommission

Prüfungsgegenstand kann das Stoffgebiet aller Veranstaltungen sein. Es wird ein detailliertes Zertifikat ausgestellt, in dem Lehrgangsdauer, Lehrgangsinhalte, Stundenanzahl und der Titel der Projektarbeit bzw. Facharbeit aufgeführt sind.

Für die Ausstellung einer Kursteilnahmebestätigung zu Vorlage bei Förderstellen ist ebenfalls eine Anwesenheit von 80 % der Kurstage erforderlich.

 

Eigenverantwortung - Haftung

Die Teilnehmer/innen übernehmen die Verantwortung für sich innerhalb und außerhalb der Ausbildung.

Für Personen- oder Sachschäden, die einem/einer Teilnehmer/in im Zusammenhang mit dem Kurs- oder Seminarbesuch entstehen oder die von Kursteilnehmern/innen verursacht werden, wird keinerlei Haftung übernommen.

Wetter- und geländegerechte Kleidung sind eine Voraussetzung zur Kursteilnahme. 
Der Veranstalter kann keine Haftung für Ereignisse übernehmen, die aufgrund mangelhafter oder unzureichender Ausstattung passieren.

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden, die auf den unsachgemäßen Gebrauch von Pflanzen oder Missachtung von Anleitungen zurückzuführen sind.

Bei Exkursionen im freien Gelände ist den Anweisungen der Kursleitung unbedingt Folge zu leisten. Die Kursteilnehmer/innen handeln bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen an sich und anderen Kursteilnehmern/innen auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

Schadenersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, gegen Instruktoren und/oder die Kursleitung sind ausgeschlossen.

Sollte der Veranstalter Kursteilnehmern/innen bei der Beschaffung von Übernachtungsmöglichkeiten behilflich sein, so haftet er nicht für die Erbringung der Leistungen der jeweiligen Unterkunftgeber. Eine Haftung für die jeweils preisgünstigste Unterbringung ist ebenfalls ausgeschlossen.

 

Kommunikation

Die E-Mail-Adressen der Teilnehmer/innen werden in den Verteiler zum Versand des kostenlosen Newsletters aufgenommen. Dieser erscheint nach Bedarf und in unregelmäßigen Abständen.

 

Die Details zu den jeweiligen Veranstaltungsorten bzw. Treffpunkten werden in einer eigenen Webseite verkündet.

 

Information zum Kurs, den Terminen und Texte, die online zu Verfügung gestellt werden, werden von den Teilnehmenden selbständig unaufgefordert abgerufen. Mails und SMS werden nur in besonders dringenden Fällen ausgesendet.

Änderung von Adressen bzw. Kontaktdaten sind der Kursleitung bekannt zu geben.

 

Störungen

Störungen des Kursgeschehens durch Geschwätz, Händyläuten und Telefonate werden von vielen KursteilnehmerInnen nicht als Kavaliersdelikt empfunden, weil dadurch der Kurs, für den sie erheblichen finanziellen und auch sonstigen Aufwand auf sich nehmen, in seiner Qualität vermindert und gestört wird. Es ist daher unbedingt darauf zu achten, dass wichtige Angelegenheiten außerhalb der Kurszeiten und unvermeidbare Telefonate in den Pausen erledigt werden.

Insbesondere ist darauf zu achten, dass Mobiltelefone ausschließlich in den Pausen eingeschaltet sein dürfen.

Wiederholte Störungen können zum Ausschluss führen.

 

Ausschluss 
Die Kursleitung ist berechtigt, Teilnehmer aus einem Lehrgang/Seminar/Workshop auszuschließen, wenn gewichtige Gründe dafür vorliegen oder die Zahlungsvereinbarungen nicht eingehalten werden. In diesen Fällen werden keine Kosten zurückerstattet.

 

Änderungen, Terminabsage, Terminverschiebung

Die Kursleitung behält sich vor, einen Termin aus organisatorischen Gründen abzusagen und zu verschieben oder an einen anderen Veranstaltungsort als den ursprünglich vorgesehenen zu verlegen. Bei Absage oder Änderungen werden die Teilnehmenden rechtzeitig benachrichtigt.

 

Im Falle einer Erkrankung oder Verhinderung von Vortragenden sind diese berechtigt, sich vertreten zu lassen. Ist dies nicht möglich, wird ein Ersatztermin organisiert.

 

Änderungen des Kursprogrammes – Inhaltes

Um eine dynamische Weiterentwicklung und Aktualisierung der Kurse zu ermöglichen, behält sich der Veranstalter vor, jederzeit Änderungen am Programm und Inhalt der Kurse vorzunehmen.

 

Ausfall von Veranstaltungen 
Bei Ausfall eines Kurses aus organisatorischen Gründen werden  bereits an uns überwiesene Beträge anteilig rückerstattet, wenn keine Ersatzveranstaltung angeboten

wird. Durch den Ausfall von Veranstaltungen können keinerlei Ansprüche begründet werden.

 

Datenschutz

Persönliche Daten werden unter Beachtung der geltenden nationalen und europäischen

Datenschutzvorschriften, zur Bearbeitung Ihrer Anfragen verarbeitet und genutzt. EliKai wahrt die Vertraulichkeit der Daten und wird sie weder verkaufen noch vermieten oder Dritten verfügbar machen.

 

Die TeilnehmerInnen sind damit einverstanden, dass Fotografien, die während des Kurses gemacht wurden für die Webseite und die Werbung von EliKai verwendet werden und allen Kursteilnehmern zur Verfügung gestellt werden.

 

Gerichtsstand

Für Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis wird als Gerichtsstand Innsbruck vereinbart. Es gilt Österreichisches Recht. 

 

 

 

EliKai - Innsbrucker Kräuterschule Elisabeth Kainrath, Weiherburggasse 5, 6020 Innsbruck, ): 0512 273694 * : kainrath@elikai.at, Web: www.elikai.at