Unser Garten in Natters

Der Natterer Boden ist  eine Mittelgebirgslandschaft auf ca. 800 m Seehöhe und unmittelbare Umgebung unseres Schulgartens. Diese Landschaft, die einmal zur Kornkammer Innsbrucks gehörte, zeichnet sich durch ihre besondere Lage in unmittelbarer Nähe von Innsbruck und durch einige Inseln unverdorbener Natur aus.  

 

Für unsere Exkursionen  bietet diese Landschaft mit ihrer reichen botanischen Artenvielfalt ideale Verhältnisse zum Kennenlernen einer großen Anzahl an Wildpflanzen zu jeder Jahreszeit.

 

Eine Besonderheit ist der Rundblick der sich hier bietet und von der Nockspitze und  Serles im Süden über die Tuxer  Alpen bis zur Innsbrucker Nordkette ausbreitet. 

 

Der Flurname "Die Stille" weißt auf die besonders ruhige Lage hin und man kann bei günstiger Wind- und Wetterlage hier wirklich noch absolute stille genießen, die höchstens von Vogelgezwitscher unterbrochen wird. 

 

Abgesehen von den landschaftlichen und botanischen Vorteilen genießen wir auch die Anwesenheit des  „Wirtshaus  Natterer Boden“. Hier finden wir immer einen Platz für unsere Besprechungen und lassen uns vom Chef, Gottfried Albrecht und seinem Team kulinarisch verwöhnen.